Angebote für Lehrer/Erzieher


Seminarmodule zur Auswahl pro Thema:

· 2 bis 3-stündiges Seminar

· 1-Tagesseminar

· 2-Tagesseminar

 

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Kosten: nach Vereinbarung

 

Unsere Seminarangebote:

Aus aktuellem Anlass:

 

“Coaching für Pädagogen im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingskindern”

Mit den aktuellen Flüchtlingswellen sind auch Schulen zunehmend mit traumatisierten Kindern konfrontiert.

Ist eine traumapädagogische Begleitung in den Schulen überhaupt machbar? Ohne Zweifel ist dies eine sehr schwere Aufgabe,

die aber mit Hilfe eines Coachings unterstützt werden kann. Mit welcher Haltung sollte ich einem schwer seelisch

verletzten Kind begegnen und welche therapeutischen Mittel kann ich anwenden. Lehrern kommt dabei –
neben den engen Bezugspersonen –  eine große Rolle zu. Sie können die Schüler in ihrem sozialen Umfeld unterstützen,
so dass sie wieder Vertrauen entwickeln und Sicherheit empfinden können.

 

Durch einen Schauspieler und einer Lehrerin werden die Teilnehmer auf das Erkennen und Reagieren von Traumata sensibilisiert.

In nachgestellten Szenen aus dem Schulalltag werden Handlungsmöglichkeiten entwickelt und vorgestellt.

 

•••••••••••••••

“Souveränität oder Betroffenheit im Umgang mit Emotionen im Unterricht”

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie viel Prozent der Regelverstöße Sie als Provokationen gegen sich selbst empfinden?

Bei unseren Nachfragen fällt die Prozentzahl ziemlich hoch aus. Das bedeutet, dass viele Regelverstöße von den betreffenden

Lehrern subjektiv als Angriff auf ihre Person empfunden werden. Dabei sind die Lehrer in den meisten Fällen nur die

Repräsentanten eines Regelwerks und nur sehr selten persönlich gemeint.

 

Wie schaffe ich es, deeskalierend und wertschätzend konfrontativ mit den Schülern umzugehen, ohne dass der Lehrer und der Schüler

„das Gesicht verlieren“. Welche Rolle spielt meine Präsenz und meine innere Haltung?

 Im Seminar werden durch einen Schauspieler und einer Lehrerin Situationen aus dem Schulalltag nachgespielt und analysiert.

 

•••••••••••••••

„Praktische Übungen zum professionellen Umgang mit Störungen im Unterricht“

Wie kann man einem Schüler so begegnen, der den Unterricht stört, dass weder er noch der Lehrer „das Gesicht verlieren“?

Was passiert nonverbal an Kommunikation im Klassenraum? Was kann man tun, wenn eine Unterrichtssituation eskaliert?

Welche Rolle spielt die Art des Auftretens.

 

Um die Arbeit an der inneren Haltung zu aktivieren, wird die Theorie des Hoch- und Tiefstatus aus dem

Improvisationstheater für den Unterricht erklärt.

In Verbindung mit einer Lehrerin aus der Praxis und des Know hows eines Schauspielers werden kritische

Unterrichtssituationen nachgestellt. Es entsteht ein Experimentierraum, in dem die Teilnehmer mehrere

Handlungsalternativen ausprobieren und sich Anregungen holen können.

 

•••••••••••••••

„Wie ist meine Präsenz im Unterricht – verbale und nonverbale Körpersprache“

Welchen ersten Eindruck vermittele ich? In welchem Maße stimmt mein Selbst- und Fremdbild überein?

Welche Ausstrahlung habe ich durch meine Körperhaltung, Mimik, Gestik, Stimme?

Wie wirkt mein Kommunikationsverhalten auf die Schüler/innen?

 

Im Seminar geht es um den bewussten Umgang mit der Körpersprache und der Stimme.

Anhand vieler praktischer Übungen wie u. A. Reflexion der eigenen Wirkung sowie Herstellen von Authentizität

und Überzeugungskraft. Ziel ist es, verbales und nonverbales Verhalten in Übereinstimmung zu bringen.

 

•••••••••••••••

„Bei Stimme bleiben – Professioneller Umgang mit der Stimme im Unterricht“

Ziel des Seminars ist es, zahlreiche Anregungen zu geben, wie man die eigene Sprechstimme kontrolliert und wirkungsvoll im Schulalltag einsetzen kann. Körper und Stimme bilden eine Einheit, d. h. meine „Stimmung“ beeinflusst meine Stimme. Es werden Übungen zum Erkennen der eigenen Körpersprache und die Auswirkungen auf die Stimme sowie präventive Maßnahmen zur Stimmschonung trainiert.

 

Im Seminar werden Situationen aus dem Schulalltag mit einem Schauspieler und eine Lehrerin nachgestellt und analysiert. Anhand vieler praktischer Übungen wie u. a. zu Atemübungen, Körpersprache, Stimmklang wird der Weg zum genauen Umgang mit der eigenen Stimme und Präsenz aufgezeigt.

 

•••••••••••••••

„Die Körpersprache der Schüler erkennen. Wie denken Schüler, welchen Lernstil bevorzugen sie und welches Verhalten resultiert daraus?“

Lehrer stoßen täglich auf eine Vielfalt körpersprachlicher Äußerungen ihrer Schüler. Welche Informationen sind das und wie beeinflussen sie das Verhalten des Lehrers? Die Sinneswahrnehmungen sind bei jedem Schüler unterschiedlich ausgeprägt und beeinflussen seinen Lernstil.

 

Wie denken Schüler und was sollten Lehrer darüber wissen. Das scheinbar Irrationale von Schülerverhalten wird verständlich, wenn man den Blickwinkel wechselt und in die Gedankenwelt des Schülers eintaucht. Was fördert und was hemmt Lernen und was steckt hinter Verstößen und Regelwidrigkeiten? Im Seminar werden durch einen Schauspieler und eine Lehrerin Situationen aus dem schulalltag nachgestellt und analysiert.